Dr. Andrea ​Newerla

soziologin


Schreiben & Beraten

Simple Instagram Icon
brand-linkedin
Researchgate
Threads

Wer ich bin

Als promovierte Soziologin interessiert mich, wie unsere ​Lebenswelten beschaffen sind und wie viel Gesellschaft in ​ihnen steckt. Dabei verstehe ich es als meine Aufgabe, auch ​unangenehme und unbequeme Fragen zu stellen. Diese ​Fragen können uns in die Lage versetzen, innezuhalten und ​darüber nachzudenken, warum unsere Welten so sind, wie ​sie sind. Und ob sie nicht auch ganz anders sein könnten... ​Diese Haltung treibt mich, mein Denken und meine Arbeit ​an.


Aktuell beschäftige ich mich mit intimen Beziehungen und ​habe jahrelang an verschiedenen Universitäten zum Thema ​Online Dating geforscht. Hier habe ich insbesondere Dating ​Apps und intime Beziehungen jenseits heteronormativer ​Standards in den Blick genommen: Wie kommen wir heute ​eigentlich zusammen , was ist dieses "Zusammen" ​überhaupt und gibt es auch ganz andere Möglichkeiten des ​Zusammenseins? In einer zunehmend mobilen, digitalen ​und auch alternden Gesellschaft sind diese Fragen von ​großer Relevanz.

Beratung

Ab Mai 2024 biete ich Beratungen an für Menschen, die ihr intimes Fundament jenseits hetero- ​und mononormativer Standards und Glaubenssätze auf- und auszubauen möchten.


Aber was heißt das eigentlich? Ein paar Worte zu Klärung:

Als soziale Wesen stehen wir in nahen/intimen Beziehungen zu anderen Menschen. Sie sind ​wichtig für unser Leben, unseren Alltag, unsere Lebensgestaltung und -planung. Wir führen diese ​Beziehungen auf bestimmte Weise und hier spielen gesellschaftliche Normen, Skripte und Regeln ​eine wesentliche Rolle, denn wir orientieren uns an ihnen. So lernen wir früh, dass es normal ist in ​romantischen Partner*innenschaften und Kleinfamilie zusammenzuleben.

Die Realität sieht heute allerdings oft anders aus: Liebesbeziehungen bestehen nicht auf Dauer, ​eine Liebes- und Lebenskrise jagt die nächste, Partner*innenschaften gehen auseinander, Ehen ​und Familie zerbrechen usw. Und die Suche nach neuen Partner*innen wieder von vorne los und ​endet nicht selten im Dating Frust.


Dabei gibt es auch andere Möglichkeiten!

Wir können unser Leben und unseren Alltag anders gestalten und planen. Wir können ​beispielsweise unsere Liebesbeziehungen um weitere Menschen wie Freund*innenschaften ​ergänzen, wir können unsere Lebens- und Liebesnetzwerke erweitern und selbstgewählte Familie ​mit Freund*innen gründen. Und vieles mehr!


Wie kann das gehen?

In der Beratung werden wir uns viel mit Fragen rund um Beziehungsklärung und -erweiterung ​beschäftigen. Wir werden den (normativen) Glaubenssätzen auf die Spur kommen, die tief in uns ​verankert sind, und gemeinsam daran arbeiten, Perspektiven auf Intimität und Beziehungen zu ​erweitern. Wir werden Möglichkeiten suchen und Strategien entwickeln, wie das “intime ​Fundament” auf- und ausgebaut werden kann.


Let´s rethink and rewrite ​romantic norms!

Als Beraterin unterstütze ich Sie u.a. dabei:

  • ihre vielfältigen Beziehungsweisen zu klären
  • Beziehungen bewusster und aktiver zu gestalten
  • ihr “intimes Fundament“ nicht allein auf romantische ​Partner*innenschaften zu bauen, sondern andere ​Beziehungen einzubeziehen
  • normative Glaubenssätze zu hinterfragen und ​Perspektiven zu erweitern
  • hetero- und mononormative Lebensweisen zu ​reflektieren und Möglichkeiten der Veränderung zu ​finden
  • neue intime Beziehunsgweisen umzusetzen
  • selbstgewählte Beziehungsnetze zu entwickeln


Beratungen werden zunächst ausschließlich online ​angeboten. Weitere Informationen (Konditionen) folgen.

Sketchy Stylized Mental Health Professional Counselling a Female Patient

Schreiben

Das Ende des Romantikdiktats

"Dieses Buch will anregen über Selbstverständlichkeiten, ​Vorannahmen und Gewohnheiten unserer intimen Praxis – Arten ​und Weisen von Nähe, Beziehungen, Liebe – nachzudenken und ​miteinander ins Gespräch zu kommen. Holen wir unsere ​Intimitäten heraus aus der Schmuddelecke, in die sie permanent ​gesteckt werden. Wirken wir der Privatisierung unserer intimen ​Welten entgegen und finden wir eine gemeinsame Sprache, mit ​der wir unsere intimen Praxen zu öffentlichen Geschehnissen ​machen."


Hier erhältlich:

Presse

Als Expertin war ich unter anderem ​bereits zu Gast bei Aspekte (ZDF), ​Scobel und Kulturzeit (3sat) und wurde ​von Deutschlandfunk Nova, ​Deutschlandfunk Kultur, Ö1 , WDR3 ​Mosaik, taz, Spiegel, Zeit Campus, Eine ​Stunde Liebe (DLF Nova), Femtastics ​Deep Dive und anderen Medien ​interviewt.

Auf der 75. Frankfurter Buchmesse war ich zu ​Gast bei “Die 30-Minuten-WG”

Lesungen

22. März 2024

Lesung “Das Ende des Romantikdiktats”

19:00 Uhr / Leipzig


Im Gespräch mit Paula Jeri Perschke (nd)


Ort: linXXnet, Brandstr. 15, 04277 Leipzig

11. April 2024

Lesung “Das Ende des Romantikdiktats”

19:00 Uhr / Aschaffenburg


Interventionistische Linke Aschaffenburg & Feministischer März ​Aschaffenburg


Ort: Stern, Platanenallee 1, 63739 Aschaffenburg

18. April 2024

Lesung “Das Ende des Romantikdiktats”

19:00 Uhr / Wien


Ort: KSŠŠD, Mondscheingasse 11, 1070 Wien

Ein kleiner Eindruck:

Kontakt

E-Mail

info@andrea-newerla.de

brand-linkedin
Square Instagram Logo
Researchgate